COMSOL Day Göttingen (Online)

5. Mai 2020 07:30 - 16:30 CEST

Alle COMSOL Day Veranstaltungsorte anzeigen

Seien Sie dabei und registrieren Sie sich zum online stattfindenden COMSOL Day Göttingen.

Wir laden Sie ein zu einem Tag mit Multiphysik-Modellierungstrainings, inspirierenden Praxis-Vorträgen und Diskussionen – von Ihrem Büro oder Ihrem Home-Office aus.

Zeitplan

08:00 Uhr
Begrüßung
08:15 Uhr
Best Practices für einen effizienten Modellierungsprozess

Lernen Sie 10 Techniken kennen, die die Effizienz Ihres Multiphysik-Modellierungsprozesses in COMSOL Multiphysics® steigern, von der Erstellung der Geometrie bis zur Visualisierung der Ergebnisse. Zu den Themen gehören die Definition der Physik, die Vernetzung, das Lösen sowie der Import und Export von Daten und Berichten.

Einführung in COMSOL Multiphysics®

Lernen Sie den grundlegenden Arbeitsablauf von COMSOL Multiphysics®. Diese einleitende Demonstration zeigt Ihnen alle wichtigen Schritte der Modellierung, einschließlich der Erstellung der Geometrie, der Einrichtung der Physik, der Vernetzung, der Lösung und der Nachbearbeitung.

09:00 Uhr
Diskussions- und Kaffeepause
09:15 Uhr

Chemische Konversion von Hüttengasen am Beispiel der Methanol- und Harnstoffsynthese

Die Produktion von Methanol, Ammoniak und Harnstoff aus Abgasen des Hüttenprozesses wird mit Simulationsmodellen untersucht, die im Verbundprojekt Carbon2Chem® entwickelt wurden. Hierzu werden unterschiedliche Prozesskonzepte und Gasnutzungsszenarien zugrunde gelegt und zu Simulationsfällen aggregiert. Als Kohlenstoffquelle der Synthesen wird Hochofengas verwendet, Wasserstoff wird aus Koksofengas abgetrennt und durch Elektrolyse produziert. Die dynamische Simulation der katalytischen Methanol- und Ammoniak/Harnstoff-Produktion zeigt die Machbarkeit dieser Verfahren unter unterschiedlichen Randbedingungen auf und liefert Basisdaten für CO2-Reduktion und Energieeinsatz, die in nachfolgenden Analysen weiterverarbeitet werden. Im Vortrag werden die entwickelten Simulationsmodelle kurz vorgestellt und anhand ausgewählter Ergebnisse die Möglichkeiten der Methodik diskutiert.

09:45 Uhr

Prospects of Multiphysics Modeling for High-Brightness LED Light Engines

Technology advancements in lighting, especially LED, are creating tremendous opportunities in the field of light. Lumileds’ breakthrough technologies in this area are built upon deep knowledge and control of multiphysics phenomena, the foundations of which we master with the aid of advanced computational tools such as COMSOL®. In this talk, we will review our experience of using COMSOL® for over a decade now and demonstrate how its versatility has helped us address challenging problems. We will further illustrate cases to highlight the need to continue enhancing our current modeling tool infrastructure to enable analysis and design explorations that were previously not possible.

10:15 Uhr
Diskussions- und Kaffeepause
10:30 Uhr

Erfahren Sie, wie Sie die Leistungsfähigkeit hochgenauer Simulation für Entwickler, Konstrukteure, Techniker und Forscher in Ihrer gesamten Organisation zugänglich machen.

10:45 Uhr

Hören Sie direkt von Anwendern aus der Industrie und COMSOL-Mitarbeitern mehr über die Vorteile und Herausforderungen der Erstellung und Verbreitung von COMSOL Multiphysics® Simulations-Applications.

Podiumsteilnehmer:

  • Dr. Dirk Kähler (Fraunhofer Institut für Siliziumtechnologie ISIT)
  • Lars Dammann (COMSOL)
  • Fabian Scheuren (Scheuren Simulation & Consulting GmbH)
  • Bojan Jokanović, SGL Carbon
11:15 Uhr
Akustik und Schwingungen

Erhalten Sie eine Einführung in die Fähigkeiten der COMSOL Multiphysics® Software zur Modellierung der Wechselwirkungen zwischen akustischen Wellen und Strukturschwingungen, einschließlich Techniken zur Verbesserung der Modellgenauigkeit und der Rechenzeit. Darüber hinaus erfahren Sie mehr über das fortgeschrittene Postprocessing für akustische Wellen.

Optik & Photonik

Erfahren Sie mehr über die Verwendung des Ray Optics Module und Wave Optics Module für Optik und Photonik-Anwendungen.

Tech Café: Simulations-Apps

Mit Simulations-Apps können Sie Ihre Modellierung erweitern und Ihren Kollegen, die Simulationen für ihre Konstruktionen und Prozesse benötigen, mehr Kontrolle geben. Sie können benutzerspezifische Modellierungsumgebungen erstellen, die den Simulationsanforderungen Ihrer Kollegen am besten gerecht werden und gleichzeitig einfach genug bedienbar sind, auch wenn sie keine Modellierungserfahrung haben. Während dieses Tech Cafés können Sie mit COMSOL Engineers darüber diskutieren, wie man am besten Simulations-Apps entwickelt.

12:00 Uhr
Mittagspause
12:30 Uhr
Fluiddynamik und Fluid-Struktur-Interaktion (FSI)

Interessieren Sie sich für die Modellierung von Strömungen durch Ventile oder medizinische Geräte (z.B. Herz-Kreislauf), bei denen feste Strukturen und Fluide miteinander wechselwirken? Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Modellierungsmöglichkeiten von COMSOL Multiphysics® im Bereich der Strömung und der Fluid-Struktur-Interaktion (FSI), einschließlich der Modellierung von laminaren und turbulenten Einphasenströmungen, Mehrphasenströmungen und der Strömung durch poröse Medien und rotierende Maschinen.

Materialeigenschaften

Hochgenaue numerische Simulationen werden nur erreicht, wenn die Materialeigenschaften genau bestimmt sind. In der Akustik kann die Kenntnis der Dämpfungseigenschaften von Fluiden und Baukörpern eine Herausforderung darstellen. Bei porösen Materialien kann die Herausforderung sogar noch größer sein, da die von den Herstellern bereitgestellten Daten oft spärlich sind. Mit COMSOL Multiphysics® ist es möglich, Ihre Materialparameter aus experimentellen Messungen durch Optimierung abzuschätzen. Darüber hinaus können die Eigenschaften jeder Gasmischung, wie z.B. feuchter Luft, aus den Grundlagen der Thermodynamik berechnet werden.

Tech Café: Mechanik und Akustik

In diesem offenen Forum werden Anwendungen wie die Ausbreitung von akustischen Wellen und mechanische Fragen sowie die Interaktion zwischen diesen beiden diskutiert. Die technischen Mitarbeiter von COMSOL stehen zur Verfügung, um Fragen zu Ihren Anwendungen zu beantworten und die besten Modellierungstechniken vorzuschlagen.

13:15 Uhr
Diskussions- und Kaffeepause
13:30 Uhr
Niederfrequenz-Elektromagnetik

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten des AC/DC Module zur Modellierung der Maxwell-Gleichungen im Niederfrequenzbereich. Zu den Anwendungsfällen gehören ohmsche und kapazitive Bauelemente, Induktoren und Spulen sowie Motoren und Magnete.

Akku-Simulationen

Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über die Verwendung des Batteries & Fuel Cells Module innerhalb der COMSOL® Softwareumgebung zur Modellierung von Akkus, darunter die Modellierung des Wärmetransports bei Lithium-Ionen-Akkus.

Tech Café: CFD und Wärmetransport

Besprechen Sie mit COMSOL-Mitarbeitern und Ihren Fachkollegen die Modellierung von Strömungen und Wärmetransport mit COMSOL Multiphysics®. Diskutieren Sie Ihre Fragen zu den Modellierungstechniken und den geeigneten Funktionalitäten sowie Einstellungen in der Software, um Ihre Aufgabenstellungen bestmöglich lösen zu können.

14:15 Uhr
Diskussions- und Kaffeepause
14:30 Uhr
Korrosion und elektrochemische Prozesse

Erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Verwendung des Corrosion Module zur Modellierung von Korrosion und Korrosionsschutz. Erfahren Sie außerdem, wie andere elektrochemische Prozesse, wie z.B. Batterien, innerhalb der COMSOL® Softwareumgebung modelliert werden können.

Fortgeschrittene Wärmetransportanalyse

Temperaturschwankungen beeinflussen den Betrieb bestimmter Geräte, z.B. durch mit der Temperatur veränderliche Materialeigenschaften. Wir werden die verschiedenen Formen des Wärmetransports (Konduktion, Konvektion und Strahlung) sowie die Umgebungen und Temperaturbedingungen diskutieren, bei denen jede Form berücksichtigt werden muss. Sie werden lernen, wie COMSOL Multiphysics® es Ihnen ermöglicht, die Wärmetransportmechanismen genau zu berechnen. Wir werden auch die Simulation von nicht-isothermen Strömungen und insbesondere den Strahlungswärmetransport behandeln. Schließlich stellen wir Ihnen die verschiedenen Funktionen vor, mit denen Sie Ihre Simulationen um die Einbeziehung von Phasenwechsel oder irreversiblen Transformationen erweitern können. Diese Funktionen können zur effizienten Definition von Wärmetransport in beispielsweise Schalen, biologischen Geweben oder Baumaterialien verwendet werden.

Tech Café: Niederfrequenz-Elektromagnetik

In diesem Tech Café werden wir das breite Spektrum an Modellierungsfunktionen und numerischen Methoden zur Untersuchung von elektromagnetischen Feldern und EMI/EMC durch Lösung der Maxwell-Gleichungen diskutieren. COMSOL-Ingenieure werden Ihnen für die Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen und Modellierungstechniken zur Simulation vorschlagen.

15:15 Uhr
Diskussions- und Kaffeepause
15:30 Uhr
Vorbereitung Ihrer Geometrie für die Simulation

Lernen Sie, wie Sie die in der COMSOL Multiphysics® Software bereitgestellten Werkzeuge zum Importieren Ihrer CAD-Geometrie und zur Vorbereitung auf ein effizientes Netz verwenden können. Wir führen Sie in grundlegende Vernetzungskonzepte ein, wie z.B. die Netzvisualisierung oder die Feineinstellung der Vernetzungsparameter, sowie in fortgeschrittene Themen wie z.B. Swept- und Mapped-Netze. Sie lernen außerdem, wie virtuelle Operationen genutzt werden können, um ein besseres Netz für Ihre Simulation zu erstellen.

Optimierung und Produktdesign

Mit Hilfe der Sensitivitätsanalyse können wichtige Parameter identifiziert werden, die dann manuell oder automatisch durch Optimierung geändert werden können. Die Optimierung dieser Parameter verbessert die Leistung Ihres Produkts. Im Falle von Fertigungsunsicherheiten ist es möglich, mehrere Ziele zu berechnen und eine Optimierung für das ungünstigste davon vorzunehmen. Sie werden mehrere Beispiele dafür sehen, wie die Optimierung in der COMSOL®-Benutzeroberfläche aufgebaut werden kann.

Tech Café: Chemische und Elektrochemische Verfahrenstechnik

Dieses Tech Café behandelt die Modellierung vieler der transport- und reaktionskinetischen Prozesse, die Anwendungen in der chemischen und elektrochemischen Verfahrenstechnik beschreiben. Sie können diese Prozesse mit COMSOL Engineers und Fachkollegen, die in diesen Bereichen arbeiten, diskutieren und erfahren, wie man sie am besten mit COMSOL Multiphysics® modelliert.

16:15 Uhr
Abschließende Worte

COMSOL Referenten

Thorsten Koch
COMSOL
Thorsten Koch ist Geschäftsführer der Comsol Multiphysics GmbH. Dort arbeitete er als Applikationsingenieur und in der Entwicklung. Er hat einen Abschluss in Physik und angewandter Mathematik und promovierte an der Universität Erlangen-Nürnberg über 3D-Kontraktilitätsmessungen an lebenden Zellen.
Rabea Pons
COMSOL
Rabea Pons arbeitet seit Anfang 2019 als Technical Sales Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Sie studierte Physikalische Technologien und Laser- und Plasmatechnik an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Göttingen. Ihre Masterarbeit beschäftigte sich mit der Reduktion bewegungsbedingter Bildartefakte in der Magnetresonanztomographie.
Frank Wiederschein
COMSOL
Frank Wiederschein arbeitet als Technical Sales Engineer bei Comsol Multiphysics GmbH. Er promovierte am Max Planck Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen und befasste sich dabei mit theoretischer und computergestützter Biophysik. In seiner Diplomarbeit an der Universität Stuttgart untersuchte er mittels Molekular Dynamik Simulationen die Permeabilität von Lipidmembranen.
Nancy Bannach
COMSOL
Nancy Bannach ist Produktentwicklerin für das Subsurface Flow und Heat Transfer Module. 2009 hat sie bei der COMSOL Multiphysics GmbH als Technical Sales Engineer angefangen und seitdem in den Bereichen Vertrieb, Support sowie Technical Marketing gearbeitet. Sie hat Geophysik in Göttingen studiert und sich dort auf numerische Simulationen der Konvektion im Erdkern spezialisiert.
Phillip Oberdorfer
COMSOL
Phillip Oberdorfer ist Technical Marketing Manager bei der Comsol Multiphysics GmbH. Er arbeitet an Anwendungen, Webinaren und technischen Inhalten. Zuvor arbeitete er als Applications Manager im technischen Support. Bereits während seiner Promotion an der Universität Göttingen hat Phillip Oberdorfer im Rahmen eines Geothermie-Forschungsprojekts COMSOL Multiphysics erfolgreich eingesetzt.
Andreas Bick
COMSOL
Andreas Bick arbeitet als Applications Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Seine Promotion führte er an der Universität Hamburg durch, wo er sich mit ultrakalten Quantengasen in nicht-kubischen optischen Gittern, hybriden Quantensystem, optischen Resonatoren und mikromechanischen Oszillatoren beschäftigte.
Maria Iuga-Römer
COMSOL
Maria Iuga-Römer ist Applications Manager bei der Comsol Multiphysics GmbH, wo sie seit 2011 tätig ist. Sie studierte Physik an der West-Universität Timisoara und schloss 2007 ihre Promotion an der Universität Würzburg ab. Danach war sie am Fraunhofer Institut für Silicatforschung tätig, wo sie Simulationen von Mikrostruktureigenschaften mithilfe der FE-Methode für die Entwicklung und Optimierung keramischer Werkstoffe durchgeführt hat.
Markus Birkenmeier
COMSOL
Markus Birkenmeier ist Applications Engineer und seit 2016 bei der Comsol Multiphysics GmbH tätig. Zuvor schloss er seine Promotion über die Modellierung biochemischer Reaktionsnetzwerke am Karlsruher Institut für Technologie ab.
Christoph Gordalla
COMSOL
Christoph Gordalla arbeitet als Applications Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Vorher studierte er Physik an der RWTH Aachen. Seine Masterarbeit schrieb er im Bereich der Medizintechnik und befasste sich mit numerischen Simulationen von Eisenoxid-Nanopartikel in kapillaren Gefäßsystemen unter dem Einfluss externer Magnetfelder.
Clemens Ruhl
COMSOL
Clemens Ruhl arbeitet als Team Leader Applications bei der Comsol Multiphysics GmbH. Zuvor studierte er an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und machte dort seinen Master in Mathematik.
Annette Pahl
COMSOL
Annette Pahl arbeitet seit 2012 bei der Comsol Multiphysics GmbH als Applications Engineer. Sie studierte Lebensmitteltechnologie und Chemie. Ihre Promotion über Charakterisierung und numerische Simulation von Plasmaquellen beendete sie 2011 an der Universität Göttingen. Zusätzlich arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HAWK in Göttingen im Bereich Plasmadiagnostik und Plasmamodifizierung.
Niels Clausen
COMSOL
Niels Clausen ist Applications Engineer und seit 2016 bei der Comsol Multiphysics GmbH tätig. Er studierte Physik an der Universität Göttingen und beschäftigte sich in seiner Promotion mit der Gezeitenreibung in Sternen und Planeten.
Lars Dammann
COMSOL
Lars Dammann ist seit 2016 Applications Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Er erwarb seinen Master of Science in experimenteller Festkörperphysik an der Universität Göttingen, wo er die Wechselwirkung von Elektronen und optischen Nahfeldern mit einem ultraschnellen, niederenergetischen Elektronenbeugungsexperiment studierte.
Michael Kreter
COMSOL
Michael Kreter ist als Customer Sales Representative seit 2014 bei der Comsol Multiphysics GmbH tätig. Zuvor arbeitete er bereits mehr als 15 Jahren in Vertrieb und Kundenbetreuung bei anderen Unternehmen.
Ad van der Linden
COMSOL
Ad van der Linden arbeitet seit 2008 bei der Comsol Multiphysics GmbH und ist dort als Applications Engineer tätig. Vorher hat er an der Technischen Universität Delft in den Niederlanden Angewandte Physik studiert. Er hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Elektromagnetismus in Kombination mit numerischen Simulationen.
Jonas Inhestern
COMSOL
Jonas Inhestern arbeitet seit 2014 als Technical Sales Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Vor seiner Tätigkeit bei COMSOL absolvierte er sein Physik-Studium an der TU Berlin und spezialisierte sich dort auf den Bereich der Angewandten Physik.

An COMSOL Day Göttingen (Online) teilnehmen

Diese Veranstaltung ist beendet. Besuchen Sie den Veranstaltungskalender, um die kommenden Veranstaltungen zu sehen.

COMSOL Day Details

Ortsangabe

Diese Veranstaltung findet online statt.

Eingeladene Referenten

Stefan Schlüter
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Dr.-Ing. Stefan Schlüter studierte in Dortmund Chemietechnik und promovierte dort 1992 zur Simulation von Blasensäulenreaktoren. Nach seinem Eintritt in die Fraunhofer-Gesellschaft am Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen arbeitete er dort zunächst in leitender Position im Bereich Sicherheitstechnik. Seit 2005 ist er Senior Scientist für den Bereich Modellierung und Simulation und fachlich verantwortlich für die theoretische Bearbeitung von industriellen und öffentlichen Projekten mit Schwerpunkt auf Chemietechnik, Wärme- und Stofftransport und High Performance Computing. Im Projekt Carbon2Chem® arbeitet er an der Entwicklung und Integration von chemischen Prozessmodellen zur Konversion von Hüttengasen in Chemikalien wie Methanol, Ammoniak und Harnstoff.

Fabian Scheuren
Scheuren Simulation & Consulting GmbH

Fabian Scheuren ist Geschäftsführer der Scheuren Simulation & Consulting GmbH. Er ist COMSOL Certified Consultant und unterstützt seine Kunden mit Simulationsdienstleistungen und Trainings. Zuvor war er Simulationsingenieur bei der Leopold Kostal GmbH & Co. KG im Automobilbereich und davor arbeitete er bei der Comsol Multiphysics GmbH in den Bereichen Vertrieb und Applications mit dem Schwerpunkt Elektromagnetik.

Dirk Kähler
Fraunhofer Institut für Siliziumtechnologie ISIT

Dirk Kähler arbeitet als Senior Scientist am Fraunhofer Institut für Siliziumtechnologie ISIT in Itzehoe. Er hat in Hannover Physik studiert und anschließend an der Ruhr Universität in Bochum über Quantenbauelemente promoviert. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Simulation und Herstellung mikromechanischer Bauelemente aus Glas und Silizium.

Toni López
Lumileds

Dr. Toni López is a principal scientist in the Device Architecture R&D group at Lumileds and leads the development of modeling methods and toolsets for the design of LED architectures and technologies. For the last 12 years, Dr. López has worked with Lumileds on the development of multiphysics modeling approaches and has made major contributions to programs for emitter design, epitaxy technology, and device architecture. Prior to joining Lumileds, Dr. López had worked at Philips Research Laboratories since 2001, where he focused his primary research on the device physics of power semiconductors for automotive and computer applications. He received his BSc in electrical engineering with honors, his MSc in electronics and communication engineering, and his PhD with the highest honors at the Polytechnic University of Catalunya, Barcelona.

Bojan Jokanović
SGL Carbon

Bojan Jokanović arbeitet als F&E Manager Modeling bei SGL Carbon in Meitingen (Bayern). Er hat seine Promotionsarbeit über die mathematische Modellierung der Oxidation von Carbonfaser-Verbundwerkstoffen an der TU Clausthal in Niedersachsen geschrieben. Seine beruflichen Interessen liegen hauptsächlich in der Prozessmodellierung und Simulation von physikalischen Prozessen, wie z.B. FEM Simulation von gekoppeltem Wärme- und Stofftransport, Strukturmechanik, chemische Reaktionskinetik sowie Elektromagnetik. Zudem hat Herr Jokanović reiche Erfahrung in der Optimierung von physikalischen und auch Geschäftsprozessen.